Fachtag 2020 – Erwachsene

 

Am Freitag den 24.7.2020 findet der zehnte Fachtag Werdenfelser Weg diesmals

als Online-Veranstaltung

statt.

 

Werdenfelser Weg und Corona

Würde und Respekt in der Altenpflege – Pandemie und Freiheitsentziehung
Mit Ideen von Praktikern aus der Praxis für die Praxis – Best Practice –

 

 

Download

 

2020 brachte eine tiefe Zäsur, gerade in der Pflege älterer hilfsbedürftiger Menschen unter Beachtung deren Freiheitsrechte. Nicht für möglich gehaltene Einschränkungen brachte die CoVid 19- Pandemie und warf alte Fragen neu auf:

• Sind wir achtsam genug für Gewalt und Zwang in der Altenpflege?
• Auswirkungen für die Pflegenden
• Wie können die Betreuungsbehörden das System stärken?
• Rechtliche Fragen zur Fixierung zum Infektionsschutz
• Angebunden und isoliert im Sterbeprozess?
• Wie umgehen mit Gefahren einer Infektion für Demente?

 

 

Tagungsprogramm

9.00 – 9.10 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Daniel Flemming, KSH München

9.10  ­– 9.30 Uhr Begrüßung und Reminiszenz 10 Fachtage
Josef Wassermann, Dr.Sebastian Kirsch

9.30 – 9.40 Uhr Grußwort eines Verfassungsrechtlers
Peter Küspert; Präsident des Bayerischen  Verfassungsgerichtshofs

 9.40 – 10.20 Uhr, plus 15 Min. Diskussion
Gewalt und Zwang in der Altenpflege
Pandemie und Alltag
Rolf D. Hirsch; Prof. Dr. phil., Dr. med.,Dipl. – Psych., Facharzt für Nervenheilkunde – Geriatrie, Bonn

10.35 – 11.00 Uhr Kaffee-/Teepause

11.00 – 11.20 Uhr, plus 10 Min. Diskussion
Auswirkungen des Werdenfelser Wegs auf die pflegenden Personen
Exkurs: CoVid19
Dr. Andre Basseler, Oberarzt des Gerontopsychiatrischen Zentrums am BKH Kaufbeuren

11.30 – 11.45 Uhr, plus 15 Min. Diskussion
Die Sachverhaltsaufklärung in Corona-ZeitenJosef Wassermann

 

12.00 – 13.00 Uhr Mittagspause

 

13.00 – 13.15 Uhr, plus 15 Min. Diskussion
Fixierung und Infektionsschutz
Dr. Sebastian Kirsch

13.30 – 14.00 Uhr, plus 15 Min. Diskussion
Isolierung durch Sedierung
Gerhard Stadler; BBA, Bezirkskliniken Schwaben, Allgäuer Akademie am BKH Kaufbeuren
Dr. Sebastian Kirsch

14.15 – 14.45 Uhr Pause

14.45 – 15.15 Uhr, plus 15 Min. Diskussion
Freiheitsentziehung in der Sterbephase bzw. im Hospizbereich
Zwangssituationen in der Pandemie
Nadine Lexa, Verfahrenspflegerin am Betreuungsgericht Würzburg

15.30 – 16.00 Uhr, plus 15 Min Diskussion
Respekt. Von der Vision einer „gefahrlosen Gesellschaft“ für demenzerkrankte Frauen und Männer
Und wie soll das mit Corona-Beschränkungen (noch) gehen?

Sabine Tschainer; Dipl. Theologin, Dipl. Psychogerontologin, Inhaberin und Geschäftsführerin des Instituts „aufschwungalt“ München

16.15 – 16.30 Uhr
Zusammenfassung und Verabschiedung
Josef Wassermann, Dr. Sebastian Kirsch

Moderation: Josef Wassermann, Dr. Sebastian Kirsch

 

 

Termin: 24. Juli 2020, 9.00 – 16.30 Uhr

Die Teilnahme an der Online-Tagung ist auch für technisch Ungeübte einfach.
An technischen Voraussetzungen benötigen Sie lediglich einen Internetanschluss, einen Rechner, einen Monitor und einen Lautsprecher oder einen Kopfhörer.
Vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie von der Katholischen Stiftungshochschule einen Zoom-Link mit einer kurzen Anleitung.

Katholische Stiftungshochschule München Institut für Fort- und Weiterbildung
Preysingstraße 95, 81667 München
Telefon 089-48092-9312
if-fortbildung@ksh-m.de
www.ksh-muenchen.de

Direktion Prof. Dr. Daniel Flemming, Prof. Dr. Andrea Dischler
Weiterbildungsmanagement Karin Rothmund, Telefon 089-48092-8423 karin.rothmund@ksh-m.de
Sekretariat Ursula Switalla, Telefon 089-48092-8462 ursula.switalla@ksh-m.de

 

Kosten: 90 €      ; 40,– €        für Studierende und Schüler

Anmeldung
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an:    if-fortbildung@ksh-m.de

Nennen Sie dort bitte bei Ihrer Anmeldung: den Tagungstitel bzw. die Tagungsnummer: 3130879 und Ihren Namen, Anschrift, Telefon

Anmeldeschluss 20. Juli 2020