OLG München: Fixierung bei Alkoholdelirium nur bei eindeutigen Selbstgefährdungsanzeichen zulässig

Strengste Fixation im Bett eines im Alkoholdelirium im Krankenhaus eingelieferten Patienten   ist  ohne eindeutige Anzeichen einer Selbstgefährdung bzw. Suizidalität nicht zulässig und nicht medizinisch vertretbar.

OLG München, Beschluss vom 07.05.1998, 1 W 1512 / 98

Details zum Nachlesen